Reflux bei Säuglingen (?)

Am Eisschrank

Man muß sich oft zusammenreißen und noch mal von vorne anfangen …

Aus Belgien schwappt eine Welle zu uns nach Deutschland rüber, die man eigentlich belächeln könnte, wenn ihr Effekte nicht so massiv wären. Fast alle Kleinkinder, die wir aus Belgien behandeln, haben zu hause oft massiv H2- Blocker oder PPI (ProtonenPumpen- Inhibitoren) bekommen. Daß dies keine Kleinigkeit ist, spricht sich ganz langsam rum. Wir haben hier schon mehrmals dazu Stellung bezogen, daß mit dem schlichten Abblocken der Säureproduktion das Problem wohl vor allem verlagert wird, und nicht die Säureproduktion an sich, sondern der Basenbedarf erforscht werden sollte, da sonst der nächste große Puffermechanismus, der Calciumhaushalt, angezapft wird. Wieviel unsere ‚moderne‘ Ernährung dabei mitspielt ist auch nicht untersucht…

Aber das ist eine Diskussion, die bei Erwachsenen geführt wird. Bei Kleinkindern liegt kein Reflux vor, weil Säuglinge noch keinen geschlossenen Mageneingang haben.

Dann kann man nicht als pathologisch bezeichnen, was normal ist, nämlich der Rückfluß von Gegessenem. Daß eine Kombination mehrerer Faktoren eine Rolle spielt, können wir mit unseren begrenzten Mitteln nur anhand unserer erfolgreichen Therapie postulieren. Unserer Meinung nach liegt eine Schluckstörung vor in Kombination mit dem noch nicht eingespielten Säure/Basen- Gleichgewicht. Wir haben nun in der Vorbereitung des IAMMM- Kongresses in Padua im November ’16 eine katamnestische Studie vorgelegt, die die positive Reaktion vieler Kleinkinder auf eine De- Blockierung der HWS zeigt (Reflux – the mm approach).  Damit konnte einem Großteil der Kinder mit einer manuellen Be-Handlung (im Wortsinne) geholfen werden, und die vielfach gegebenen Magenmittel erübrigten sich.

Auch wenn wir nicht die Möglichkeit haben, dies doppelt- blind zu verifizieren (von der fraglichen ethischen Komponente mal ganz abgesehen) , sollte doch die Tatsache, daß man ca. 2/3 der Kinder von chronischer Medikamenten- Einnahme befreit, zu denken geben…

Kommentieren