Warum röntgen?

Der Streit ums Röntgen von Patienten vor Manualtherapie der Halswirbelsäule wird nie enden, das ist sicher. Zu viele Interessen von zu Vielen, die am Halse tätig sind, gehen in die Richtung: „es geht doch auch so!“ – Aus der täglichen Arbeit soll deshalb immer mal wieder am praktischen Beispiel gezeigt werden, warum das Röntgen doch sinnvoll ist.

Blockwirbel C2/C3

Blockwirbel C2/C3

Dieser 32jährige Patient kam wegen Nackenverspannungen in Kombination mit Kopfschmerz. Erwähnenswert vielleicht auch, daß er bei der Befragung als Auslösemodalität Kopf- Vorbeuge angab.
Das Bild zeigt eine ganz klassische Situation mit Blockwirbel C2/C3, glücklicherweise ohne jede sekundäre Veränderung am kaudalen Bewegungssegment. Der Dens steht nicht ganz gerade da sondern ist etwas gebogen (sog. ‚dens recurvatus‘), was die Kopfanteflexion zusätzlich erschwert.
Sicher kann hier manipuliert werden, aber eben noch vorsichtiger als ohnedies und nicht mit Impulstechnik sondern entsprechend zurückhaltender. Fast überflüssig zu erwähnen, dass in der Anamnese keinerlei Hinweis auf Verdächtiges zu finden war….

Kommentieren